(Untitled)

Die Ostfriesen sind schon ein Volk mit einem besonderem Verhältnis zu ihrer Vergangenheit, sogar die Verbrecher. Heute Morgen kam eine Meldung rein, dass in Moormerland eine Spielhöllenangestellte erschlagen worden war. Weitere Recherchen brachten folgendes Detail zutage: Die Tatwaffe war ein antikes gusseisernes Bügeleisen.

Wahrscheinlich ein Familienerbstück. Ich hoffe, man schlägt es dem Schuft in die Familienjuwelen, sobald man ihn hat.

(Untitled)

Letze Nacht Sturm. Und schöne Sturmflutwarnung dazu. Ach, wie gern hätte ich bei Wind und Wetter auf dem Deich gestanden und der Nordsee getrotzt. Hätte ihr entgegen gerufen, dass sie bleiben soll wo sie ist, dass sie nicht in mein mein Land kommt, dass sie keine Chance hat. Ihre Seite vom Deich – meine Seite vom Deich.

Tja, muss wohl darauf warten, dass mal eine Sturmflut auf ein Wochenende fällt.

(Untitled)

Das Übersetzungsprogramm „Babylon“ übersetzt das englische wort „nerd“ tatsächlich zu deutsch mit „Ostfriese“ (und unter anderem auch mit „Dummkopf“).

Unverschämtheit!

(Untitled)

In der Redaktion wird der Tee langsam knapp. Das merkt man daran, dass er etwas herber schmeckt als normal, was wiederum daran liegt, das wir uns dem Boden der Teedose nähern. Da hat sich der gute Bünting mit dem Rest Tee vermischt, der da früher mal drin war. Werde wohl mal bei Bünting betteln gehen müssen, vielleicht lassen die ja ein zwei Kilo Tee für die Redaktion springen.

(Untitled)

Mußte eben wieder erschrocken feststellen: Es gibt Haushalte in Ostfriesland, in denen die Teekultur nicht sonderlich entwickelt ist. Tee in einer Teemachmaschine (!) gemacht, von da in eine Thermoskanne (!!) umgefüllt, dann den Tee in Kaffeetassen (!!!) gefüllt und hinterher (!!!!) mit braunem Krümelkandis (!!!!!) gesüßt. Naja, man ist ja tolerant.