(Untitled)

Ganz Barcelona niest und hustet. Man traut sich morgens gar nicht mehr in die Metro, liebevoll „Bazillenexpress“ genannt. Und meine Spanischlehrerin sah heute mit melancholischem Blick aus dem Fenster und kommentierte die 25 Grad bei strahlendem Sonnenschein traurig mit den Worten: „Ach ja, es wird Herbst.“

(Untitled)

Das „Chamäleon von Stiekelkamperfehn“ wird seinem Ruf in Barcelona vollauf gerecht. Nachdem man mir schon eine sehr spanische Körpersprache und spanische Essgewohnheiten attestierte, wurde ich heute schon drei mal von herumirrenden Spaniern nach dem Weg gefragt. Sie halten mich also schon für einheimischer als sich selbst. (Allerdings habe ich einen von denen versehentlich in die vollkommen falsche Richtung geschickt. Tut mir leid.)

(Untitled)

„Wir haben damals zusammen so einen Geburtsvorbereitungskurs gemacht. Da haben sie uns so einen Film gezeigt, wie ein Delphin ein Baby kriegt. Ich weiß nicht warum die das gemacht haben, aber das ist das einzige von diesem Kurs, an das ich mich erinnere. Und bei der Geburt hab ich ihr dann gesagt: ‚Erinnerst du dich an den Delphin? Der hat auch nicht so geschrien.'“

(Untitled)

Ausgebuffte Geschäftsleute:

Reiseabbruchversicherung: Kriege Geld zurück, wenn ich vor Beendigung der Reise sterbe. Ich muss die Versicherer aber möglichst schnell von dem Schadensfall unterrichten…