(Untitled)

Das ist es wieder, pünktlich wie die Maurer: Termos Silversterorakel für alle, die es verdient haben und haben wollen. (Und Bescheid gesagt haben und einen Platz bekamen und die ich nicht vergessen habe).

Ich habe lange überlegt, was ich denn dieses Mal für Euch anstelle. Sollte es eine altbekannte und -bewährte Quelle der kosmischen Weisheit sein? Bleigießen war ja im vergangenen Jahr sehr erfolgreich. Aber dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Ich selbst, das mächtigste Orakel der westlichen Welt, hatte ja kürzlich erst ein Werk produziert, das – aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet – eine Unmenge an orakeligem Material enthält.


Dazu muss man wissen: In diesem Jahr habe ich es zum ersten Mal geschafft, den NaNoWriMo erfolgreich abzuschließen, das ist diese Aktion, wo man versucht, in einem Moment (November) einen Roman im Umfang von 50.000 Wörter zu verfassen.

Da ich aber weiß Gott genug anderes zu tun hatte, entstand der Text fast ausschließlich in einem Zustand, der sich ganz gut als Feierabenddelirium beschreiben lässt. Dabei befinden sich Körper und Geist in einem Stadium zwischen Schlafen und Wachen, zwischen Leben und Tod, zwischen Pommes und Schranke. Während des Verfassens dieses Texts badete ich also quasi fortwährend in der kosmischen Energie, die ein Medium mit Zukunft und Vergangenheit verbindet.

Der Roman, den ich damals verfasste – seine literarische Qualität soll hier nicht zur Debatte stehen – lag einen Monat lang unbeachtet in einer Schreibtischschublade. Diese unbearbeite Rohfassung ist also 1A-Material für das Orakel.

Euch wird es diesmal dadurch allerdings auch nicht gerade leichtgemacht. Das diesjährige Orakel fällt in jene Kategorie, in der ich keinen zusätzlichen Deutungsvorschlag mache, wie es beim Bleigießen oder Tarot der Fall ist. Ihr kriegt den nackten Spruch, eine Textstelle aus der besagten Rohfassung des Romans, in ausgiebiger Meditation für jede einzelne und jeden einzelnen von Euch gefunden.

Eine besondere Schwierigkeit besteht für Euch darin, den speziellen Ton herauszufiltern, der sich in diesem als Roman intendierten Werk an der Oberfläche befindet, das feine Seidentuch der Fiktion, das sich sanft über die kosmische Wahrheit gelegt hat.

Viel Spaß. (Orakel gleichzeitig kostenlose Vorab-Leseprobe.)

[Den gesamten Eintrag lesen…]

(Untitled)

„Für Ihre Körpergröße gibt es das nicht. Es gibt zwar die Größen Klein, Normal und Groß, aber die Herstellerfirma sitzt in Bayern. Und was in Bayern als Groß gilt, das ist bei uns eben nur Normal.“

Ist das schon Alltagsrassismus oder einfach nur die Wahrheit? Oder beides?