Wat’n Stress. Nachdem ich den ganzen Nachmittag gemtlich Tee mit dem Quartals-Irren und Tee-Liebhaber Kai-Uwe getrunken hatte, verfiel ich dann gegen Abend in Fortbildungswahn. Da ich in diesem Semester kein VHS-Programm bekommen hatte, sah ich also mal ganz spontan im Internet nach, wann denn der angekndigte Kurs „Plattdtsk Schrieven“ stattfinden sollte.

Prompt bekam ich einen Schreck: Er hatte just vor einer halben Stunde angefangen. Ich eilte also kurzerhand einfach hin und platzte mitten in eine groe plattdeutsche Vorstellungsrunde hinein. Wer wei, wie ich es mit selbstverschuldeter Unpnktlichkeit halte, kann sich vorstellen, wie peinlich mir das dann war, von 30 Leuten so vorwurfsvoll angesehen zu werden.

Zum Glck nahmen die mich noch auf. Und weil der Andrang kurzfristig so gro war, waren sie auch noch nicht ber die Vorstellung hinaus gekommen… Allerdings muss ich das mit den „open Slven“ und „offsloten Slven“ noch etwas ben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.