Bewegter Tag. Mutter jagte mich in aller Frhe aus den Federn, weil sie spitz gekriegt hat, dass heute der letzte Tag war, um Devisen bei der Zentralbank zu Euro zu machen. Als ich dann am Schalter stand, mute ich merken, dass hundert andere Leute ebenfalls auf den Gedanken gekommen waren. Und das alles wegen soein paar Franzosenlappen.

Nachdem ich den Uke dann turnusgem mal wieder nach Groningen gekarrt hatte, sah ich mir Resident Evil an. Sonderbar war nur, dass ich meine zweite Freikarte heute iht losgeworden bin, obwohl wir mit ner Menge Leuten da waren. Die meisten waren vor mir da und hatten dementsprechend schon Karten, manche hatten sich frh Karten mitbringen lassen und einer war so spt, dass ich schon gar nicht mehr drauen stand, um auf ihn zu warten.

Danach machten wir die evile Innenstattkneipe „Avalon“ und Botan unsicher, bis Hilko, ich und Hannes uns bei letzterem einquartierten um Karten zu legen un zu spielen. Hannes war fasziniert von der Genauigkeit der Tarotkarten und vom Skat, dass Hilko und ich ihm Mangels an Beschftigung beipulten.

Und nu ist Vollmond und ich kann nicht schlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.