So gewisse Rollenklischees halten sich ja hartnäckig. Aber sie bestätigen sich auch sonderbarerweise immer wieder. Zum Beispiel als ich im neuen Jahr meine drei bezaubernden Mitbewohnermädels wieder sah. Unweigerlich kommt dann natürlich irgendwann das Gespräch auf Weihnachtsgeschenke.

Mitbewohnerin 1 konnte dazu berichten, dass sie einen Pfeifkessel zum Wasserkochen bekommen habe. Ganz wat Tolles. Wollte sie schon immer haben. Mitwohnerin 2 konnte das toppen und berichtete glücklich, ihr haben man einen kabellosen Pürierstab verehrt, mit dem sie nun bequem alles pürieren könne. Noch begeisterte war Mitbewohnerin 3: „Ich habe ganz viel Tupperware gekriegt!“ Sie strahlte wie im siebten Himmel.

Dann war die Reihe an Termo. Und was hat der zu Weihnachten bekommen? Einen Lego AT-AT mit Elektromotor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.