Hatten gestern mal wieder ein kleines Häuptlingstreffen. Die eigentlichen Häuptlingsinterna waren zwar auch sehr interessant, aber besonders lustig wurde es, als ein Häuptlingskollege seine Bundeswehrgeschichten zum besten gab. Die Quintessenzen seiner Ausführungen waren: „Ich hab den kleinsten Schwanz, also habe ich am meisten zu sagen“ und dazu als Präzisierung: „Meiner ist zwar nicht lang, dafür aber dünn.“

Weiterhin: Amerikaner haben Angst vor deutschen Maschinengewehren, Frauen bei den Bundeswehr sind zwar Kampflesben, haben aber nach kurzer Zeit den „Bauch voller Arme und Beine“ und wer für sieben Tage in den Bau gesteckt wird, hat kein Recht auf einen Anruf bei seinem Anwalt.

Das erinnert mich an meine Bundeswehrzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.