Manchmal haben ja auch die Süddeutschen ganz schöne Wörter. Ich mag zum Beispiel das Wort „strunzen“ sehr gerne. Je nach Gegend und Zusammenhang soll es „pissen“ oder sowas wie „angeben“ oder „prahlen“.

„Da war er dann ziemlich am rumstrunzen.“ Klingt sehr gut, finde ich.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.